WordPress beschleunigen mit einem CDN

158
Tutorial teilen
WordPress beschleunigen mit einem CDN

Viele Anfänger verstehen immer noch nicht, was CDN ist und wie man WordPress beschleunigen kann.

In diesem Artikel werden wir versuchen zu erklären, was ein CDN ist und wann du ein CDN für deinen WordPress-Blog benötigen.

Was ist ein CDN?

CDN ist die Abkürzung für Content Delivery Network, ein Netzwerk von Servern, die basierend auf dem geografischen Standort des Besucher zwischen Servern gespeicherte statische Inhalte von Websites bereitstellen.

In einfachen Worten, wenn ein Benutzer zu deinem WordPress-Blog kommt, wird er normalerweise auf den Server deines Webhosters umgeleitet. Der Server deines Webhosters befindet sich an einem zentralen Ort, z. B. Berlin.

Jeder Besucher deiner Website greift auf diesen einen Server zu, um deine Website anzuzeigen. Wenn du ein hohes Datenaufkommen hast, kann dies dein Server überlasten, was zu einem langsamen Laden oder sogar zum Serverabsturz führt.

Hier ist ein CDN nützlich, weil es ein Netzwerk von Servern ist, aber am wichtigsten, diese Server sind auf der ganzen Welt verteilt. Wenn du ein CDN verwendest, wird Ihr statischer Inhalt zwischengespeichert und auf allen diesen Servern verteilt. Statischer Inhalt umfasst Bilder, Stylesheets (CSS-Dateien), Javascripts, Flash usw. Wenn ein Besucher deine Webseite besucht (Original-Server), leitet die CDN-Technologie sie zum nächstgelegenen Server zu dessen Standort um.

Zum Beispiel: Wenn dein Hauptserver in Berlin steht und jemand aus München versucht darauf zuzugreifen, wird er zum nächstgelegenen Server weitergeleitet, der sich in München befindet. Dies begrenzt die Anzahl der Internet-Hops, die benötigt werden, um die statischen Dateien an Ihren Endbenutzer zu übertragen.

Die Nähe des Besucher zu deinem Webserver hat Auswirkungen auf die Ladezeit. Durch die Bereitstellung deiner Inhalte auf mehreren geografisch verteilten Servern, kann deine WordPress Website schneller laden.

In einfachen Worten, je näher der CDN-Server an dem Ort ist, an dem sich dein Besucher befindet, desto schneller erhält der Besucher den Inhalt.

CDN = WordPress beschleunigen?

Wenn du den obigen Abschnitt gelesen hast, kannst du deutlich sehen, dass ein CDN einen großen Einfluss auf deine Website haben kann.

Im Folgenden sind einige der Vorteile aufgeführt, die wir auf unserer Website mit einem CDN gesehen haben:

  • Geschwindigkeit
    Sobald ein CDN verwendet wird, kann dies WordPress beschleunigen
  • Crash Resistance
    CDN ermöglicht es, die Last auf mehrere Server zu verteilen, anstatt 100% Datenverkehr zu einem Hauptserver zu haben. Wodurch es weniger wahrscheinlich ist, dass sie abstürzen.
  • Verbesserte Benutzererfahrung
    Rückgang der Absprungrate kann reduziert werden. Eine schnelle Website bedeutet also eine verbesserte Benutzererfahrung.
  • Verbesserung der SEO
    Google hat klar gesagt, dass schnellere Seiten dazu neigen, in Suchmaschinen höher platziert werden.

Fälle, in denen du KEIN CDN benötigst

Wenn du beispielsweise nur Besucher von einem bestimmten Standort oder Land aus ansprechen möchtest, solltest du deine Webseite lieber auf einem Server hosten, der so nah wie möglich am gewünschten Standort liegt. In diesem Fall ist es besser, einen geolocierten Web-Host zu haben als ein geolocated CDN.

Zum Beispiel: Wenn du Menschen in Berlin mit deiner Webseite ansprechen willst, sollte auch der Webserver deines Hosters in Berlin stehen.

Zusammenfassend können wir also sagen, dass deine Website möglicherweise kein CDN benötigt, wenn:

  • Deine Website nicht exponentiell wächst (und du auch nicht erwartest, dass sie exponentiell wächst).
  • Deine Webseite ist ausgerichtet auf eine Region
  • Deine Webseite hat nicht viele Mediendateien, Bilder, CSS, etc.
Tutorial teilen

Hinterlasse einen Kommentar