WordPress gehackt – Anzeichen und Bereinigung

200
Tutorial teilen
WordPress gehackt - Anzeichen und Bereinigung

Als Betreiber einer kleinen WordPress Website denkst du wahrscheinlich, dass du nicht in Gefahr bist. Und genau hier entsteht das erste Problem, was es Hackern leichter macht, dass dein WordPress gehackt wird.

Selbst wenn du kein Multi-Millionen-Dollar-Unternehmen mit vielen Kreditkarteninformationen bist, kannst du dennoch ein Ziel sein. Tatsächlich können Hacker eine beträchtliche Menge Geld damit verdienen, deine kleine unscheinbare Website zu hacken, indem sie Malware, SEO-Spam und E-Mail-Spam-Server und Phishing-Websites verbreiten.

Der Gedanke, dass deine Website gehackt wurde, ist gruselig, vor allem für WordPress Anfänger die vielleicht nichts über die WordPress Sicherheit wissen. Glücklicherweise verfügt WordPress über integrierte Sicherheitsfunktionen, die dir helfen, Sicherheit zu gewährleisten. Aber woher weisst du, ob du gehackt wurdest?

Es gibt einige allgemeine Anzeichen, auf die du achten solltest.

Hier sind fünf Anzeichen dafür, dass WordPress gehackt wurde und was du dagegen tun kannst.

WordPress gehackt – Anzeichen

Du kannst dich nicht mehr anmelden

Eines der häufigsten Anzeichen dafür, dass deine Website gehackt wurde, ist, dass du dich nicht mehr an deinem WordPress-Konto anmelden kannst.

Wenn dein Passwort von dich nicht geändert wurde, ist dies höchstwahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass ein Hacker dein Passwort geändert oder dein WordPress Admin Account gelöscht hat.

Hacker versuchen es dir so schwer wie möglich zu machen, den Zugang zu deiner Website wiederherzustellen. Das Zurücksetzen des Passwortes, wird nicht funktionieren, wenn dein Admin-Konto übernommen wurde.

Deine Webseite sieht anders aus

Ein weiteres offensichtliches Anzeichen dafür, dass WordPress gehackt wurde, ist, wenn sich das Erscheinungsbild geändert hat.

Wenn deine Website nicht mehr so aussieht, wie du sie verlassen hast, wurdest du wahrscheinlich gehackt. Oft übernehmen Hacker Website, um das Design zu ändern, um ihre eigene Agenda zu bewerben.

Manchmal ist es aber auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Z.b. wenn versteckte Links auf der Webseite platziert wurden.

Die Besucherzahlen fallen plötzlich in den Keller

Wenn du einen plötzlichen Rückgang des Besucherzahlen feststellst, solltest du dich fragen, warum Internet User deine Website nicht mehr besuchen möchten. Aber es hat vielleicht nichts mit dir oder deinem Inhalt zu tun; es kann tatsächlich ein Zeichen dafür sein, dass du gehackt wurdest.

Malware, die auf Websites ausgerichtet ist, leitet die Besucher häufig auf Websites weiter, die Hackern gehören, was zu einem drastischen Rückgang der Zugriffe auf deiner eigenen Website führt.

Verdächtige Benutzerkonten

Wenn sich Besucher auf deinem WordPress Blog registrieren können und verdächtige Nutzer auftauchen, solltest du diese umgehend löschen. Auch solltest du dich über neue Registrierungen benachrichtigen lassen.

Wenn auf deiner Website die Registrierung jedoch deaktiviert ist und Nutzer weiterhin hinzugefügt werden, wurdest du wahrscheinlich gehackt.

Was kann man tun

Viele Webhoster können dir sagen, woher der Hack stammt und manchmal können sie sogar das Problem für dich lösen. Auch solltest du regelmäßig Sicherungen deiner Webseite machen, die du für solch einen Fall wieder einspielen kann. Es gilt aber immer noch heraus zu finden, wie es passieren konnte, das du gehackt wurdest.

Gerne helfen dir unsere WordPress Experten in Sicherheitsfragen weiter, sollte dein WordPress gehackt worden sein.

Tutorial teilen

Hinterlasse einen Kommentar