Wie installiere ich WordPress?

Tutorial teilen
Schritt 2: Datenbank Zugangsdaten eingeben

WordPress ist bekannt als die beliebteste Blogging-Plattform und Content-Management-System.

Neue Benutzer sind oft überrascht, wenn wir ihnen sagen, dass WordPress auch für seine einfache Installation bekannt ist.

Gute WordPress Webhosting Unternehmen ermöglichen es dir, WordPress mit wenigen Klicks zu installieren. In den meisten Fällen ist die Installation von WordPress ein einfacher Vorgang, der weniger als fünf Minuten in Anspruch nimmt.

In diesem WordPress Tutorial ist es unser Ziel, ein umfassendes WordPress-Installations-Tutorial für Anfänger und Fortgeschrittene anzubieten.

Manuelles Installieren von WordPress wird auch als die berühmte 5-Minuten-Installation bezeichnet. Die manuelle Installation hat jedoch ein paar zusätzliche Schritte.

Du benötigst dafür einen FTP-Client wie z.B. FileZilla, die Kenntniss wie man FTP- und Datenbank-Benutzer, sowie eine Datenbank anlegt.

WordPress herunterladen

WordPress herunterladen

Als erstes musst du die neueste Version von WordPress herunterladen. Entpacke die Datei und verwende eine FTP-Software, um die Dateien in dein Web-Verzeichnis via FTP hochzuladen.

Dateien per FTP Hochladen

Dateien per FTP Hochladen

WordPress Dateien mit Hilfe von z.B. FileZilla in das Hauptverzeichnis hochladen

Wenn du WordPress auf deiner Root-Domain-Namen (z.B. beispiel.com) installieren möchtest, musst du die WordPress-Dateien in das Stammverzeichnis deineer Website hochladen. Normalerweise heißt dieses Verzeichnis /public_html/.

Datenbank erstellen

Sobald alle WordPress Dateien fertig hochgeladen sind, erstellst du im nächsten Schritt eine Datenbank. Die meisten Hoster bieten Tools wie z.B. cPanel, Confixx etc. , um Datenbanken zu erstellen. Sobald du eine Datenbank erstellt hast, merke dir den Datenbank-Namen, Datenbank-Benutzer und das Datenbank-Passwort.

WordPress Installieren

Schritt 1: WordPress Informationsmeldung

Schritt 1: WordPress Informationsmeldung

Gebe im Browser einfach deinen Domainnamen ein und du wirst nun einige Installationsanweisungen sehen. Grundsätzlich wird WordPress dir nun sagen, dass es deinen Datenbanknamen, Passwort und MySQL-Host-Informationen benötigen wird.

Klicke nun auf den Button „Los geht’s“, um mit der Installation zu beginnen.

Datenbank Zugangsdaten eingeben

Schritt 2: Datenbank Zugangsdaten eingeben

Schritt 2: Datenbank Zugangsdaten eingeben

WordPress zeigt dir nun ein Formular. wo du den Datenbank-Namen, Benutzernamen und das Passwort eingeben musst.

Nach der Eingabe der geforderten Daten klicke auf den Button „Absenden“. WordPress stellt nun eine Verbindung zu deine Datenbank her und zeigt die eine Erfolgsmeldung an.

Schritt 3: WordPress Datenbankverbindung erfolgreich

Schritt 3: WordPress Datenbankverbindung erfolgreich

Klicke auf „Senden“, um fortzufahren. WordPress erstellt jetzt die benötigten Tabellen in deiner Datenbank. Im nächsten nächsten Schritt müsst du einige Informationen für WordPress bereitstellen, um die Webseite einzurichten.

Webseiten Informationen

Schritt 4: Website Informationen eingeben

Schritt 4: Website Informationen eingeben

Dazu gehören Site-Titel, Benutzername, Passwort und Admin-E-Mail-Adresse. Wenn du nicht möchtest, dass deine Website für Suchmaschinen sichtbar ist, kannst du das Kästchen neben Suchmaschinen-Sichtbarkeit aktivieren. Dies kann späte rin den WordPress Einstellungen jederzeit wieder werden.

Installieren

Klicke auf die Schaltfläche WordPress installieren, um fortzufahren. WordPress richtet nun deine Website ein und beendet die Installation.

Schritt 5: WordPress Installation erfolgreich

Schritt 5: WordPress Installation erfolgreich

Zum Abschluss siehst du eine Erfolgsmeldung mit deinem Benutzernamen. Du kannst jetzt auf die Schaltfläche Anmelden klicken, um dich bei deiner WordPress-Site anzumelden.

Schritt 6: WordPress Login

Schritt 6: WordPress Login

Zusammenfassung

Benutzer sollte für die manuelle Installation bereits Erfahrungen mit dem Erstellen von FTP Accounts, sowie Datenbanken und Benutzern haben. I.d.R. bieten die meisten Hoster hier Tools an, welche das Anlegen und Erstellen übernehmen oder auch direkten Support, welcher diese Aufgaben übernimmt.

Aus diesem Grund erhielten die Punkte Daten per FTP hochladen und WordPress Datenbank erstellen jeweils 1. Schwierigkeitspunkt.

Die Installation selbst, kann in weniger als 5 Minuten durchgeführt werden.

Schwierigkeitsgrad
0
Tutorial teilen

Hinterlasse einen Kommentar